//

Frankreich

Gesetz zur Energiewende beschlossen

 

Die französische Nationalversammlung hat in erster Lesung einem Gesetzentwurf zugestimmt, der einer Energiewende (»Transition énergétique«) den Weg ebnen soll. Demnach soll bis 2030 der Kohlendioxidausstoß im Vergleich zum Niveau von 1990 um 40 Prozent reduziert und der Energieverbrauch bis 2050 halbiert werden (Basis 2012). Der Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix soll bis 2020 auf 23 Prozent steigen und bis 2030 auf 32 Prozent. Zugleich soll der nuklear erzeugte Anteil bis 2025 auf 50 Prozent sinken (derzeit sind es mehr als 70 Prozent). Zur Unterstützung dieser Maßnahmen beinhaltet das Gesetz eine Förderung der Erzeuger erneuerbarer Energien, die ihren Strom zu einem festgesetzten Tarif in das Netz einspeisen könnten. Bislang wurde nicht bekannt, auf welche Weise und mit welchen Fördermitteln genau diese Ziele erreicht werden sollen.

http://www.developpement-durable.gouv.fr/Projet-de-loi-a-l-Assemblee-l
e,41137.html

http://www.developpement-durable.gouv.fr/Projet-de-loi-a-l-Assemblee-l
es.html

//

Allianz: Altersvorsorge für Energiewende einsetzen

Allianz-Finanzvorstand Maximilian Zimmerer fordert mehr Tempo bei der Energiewende. Er rät der Politik, private Geldgeber mit ins Boot zu holen.

-> zum Artikel

//

J. Rifkin schreibt im Handelsblatt

Was die Energiewende für Deutschland und die Welt bedeuten könnte.

//

Investitionsstandort Frankreich weiter interessant

Das Magazin Cash.ONLINE gibt einen Überblick über die Investmentsituation von Windparks in Frankreich.

-> zum Artikel

//

Klimawandel

ERDERWÄRMUNG ERREICHT GEFÄHRLICHE SCHWELLE

Die Treibhausemissionen steigen auf Rekordwerte. Experten fordern einen radikalen Umbau der Energiebranche. ...

-> zum Artikel

//

Französische Windenergie als Jobmotor

Frankreichs Regierung setzt in Zeiten der Rezession und der damit verbundenen Krise auf dem Arbeitsmarkt verstärkt auf die Ansiedlung von Industrien, die im Bereich der erneuerbaren Energien auf den Markt drängen. Die Pläne sind durchaus ehrgeizig. ...

zum Beitrag ->

//

Französische Windenergiebranche im Aufwind

Bereits am 29. März hat die französische Umweltministerin Delphine Batho den neuen französischen Stromkaufvertrag (contrat d’'achat) angekündigt. Jetzt wurde er auch auf der Internetseite der EDF veröffentlicht.

Zum Artikel →


//

Fossile Brennstoffe werden schneller knapp

Eine aktuelle Studie der Energy Watch Group sieht die fossilen Brennstoffe früher am Limit als bislang angenommen.

Zum Artikel →


//

NEUER EINSPEISEREKORD

Noch nie wurde an einem Tag so viel Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen.

Zum Artikel →


//

Was Sie über Wasser wissen sollten

Ohne Wasser gäbe es kein Leben auf der Erde, sauberes Trinkwasser ist ein UN-Menschenrecht. Doch vielerorts ist das kostbare Nass ein seltenes Gut. Zum heutigen Weltwassertag Zahlen und Fakten zum Thema Wasser.

Zum Artikel →

//

Französische Windkraftindustrie gewinnt an Schwung

Bis 2020 sollen in Frankreich 23 Prozent der aus erneuerbaren Energien gewonnenen
Leistung durch Windenergie erzeugt werden.

zum Artikel

//

Terravent kauft weiteren Windpark in Frankreich

Die Beteiligungsgesellschaft Terravent AG hat heute ihren zweiten Windpark gekauft. Er steht im französischen Departement Marne der Region Champagne-Ardenne im Nordosten Frankreichs und produziert jährlich rund 58'000 Megawattstunden (MWh) Strom. Dies entspricht dem Stromverbrauch von 12'000 Haushalten.

Zum Artikel →

//

Munich Re investiert in französische Windparks

Die MEAG erwirbt zusammen mit GE Energy Financial Services und EDF Energies Nouvelles 32 am Netz befindliche Windparks in Frankreich mit einer Gesamtleistung von 321,4 Megawatt.

Zum Artikel →

//

IWB kaufen vier weitere Windparks in Nordfrankreich

Nach dem Kauf zahlreicher Windparks in Frankreich und Deutschland ergänzen die IWB ihr mittlerweile umfangreiches Windparkportfolio um weitere 14 Turbinen im nordfranzösischen Département Pas-de-Calais.

Zum Artikel →

//

Straßen, Wind und Sonne statt Staatsanleihen

Deutsche Versicherer investieren Milliarden Euro in erneuerbare Energien und Infrastrukturprojekte - und wollen ihr Engagement ausbauen. Davon könnte am Ende auch der Versicherte profitieren. Doch bevor weitere Milliarden fließen, wartet die Assekuranz auf Zusagen aus Berlin.

Zum Artikel →

//

Allianz kauft drei Windparks

Auf der Suche nach stetigen und hohen Renditen investieren Versicherer in erneuerbare
Energien. Jetzt hat die Allianz drei weitere Windparks in Frankreich und Deutschland
gekauft - und schraubt ihr alternatives Investment damit auf ein Volumen von 1,3 Milliarden Euro.

zum Artikel

//

Umdenken

Die große Atom-Nation Frankreich denkt um - und will weg vom Atomstrom,
Fukushima sei Dank. Das Ziel auch Arbeitsplätze in Frankreich zu schaffen,
ruft Deutsche Kritiker auf den Plan.

zum Artikel

//

E.ON weiht den größten Windpark in der Bretagne (Frankreich) ein

E.ON hat heute den sechsten Windpark in Frankreich eingeweiht. Damit verfügt E.ON jetzt in Frankreich über Windparks mit einer installierten Leistung von insgesamt 83,5 Megawatt. Der Windpark, in den E.ON 42 Millionen Euro investiert hat, wurde in nur 13 Monaten fertig gestellt. Er ist Teil einer Reihe von E.ON-Investitionen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien in Frankreich.

zum Artikel

//

Saubere Geschäfte

Die Welt braucht Wasserwerke und Kläranlagen, um ihren Durst zu stillen.
Für deutsche Anlagenbauer entwickelt sich ein lukrativer Markt.

zum Artikel

//

Frisches Wasser fürs Depot

Die Finanzbranche ist der Politik um Jahre voraus gewesen: Die Vereinten Nationen haben nun
den Anspruch auf reines Wasser in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte aufgenommen.

zum Artikel

//

Investmenttrend: Wie man mit Wasser reich wird

Weil Ressourcen begrenzt sind, hat sich rund ums Wasser ein Milliardenmarkt entwickelt.
Davon können auch Privatanleger profitieren.

zum Artikel

//

Demographievergleich Frankreich altert, Deutschland vergreist

Vermutlich schon 2050 wird Frankreich mehr Einwohner als Deutschland zählen: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ sagen sich die Französinnen bei der Familienplanung, während deutsche Frauen oft auf Nachwuchs verzichten.

Zum Artikel →

//

RWE Innogy nimmt Windpark in Frankreich in Betrieb

RWE Innogy hat heute den Forières Windpark in der Normandie in Frankreich offiziell in Betrieb
genommen. Der Windpark soll jährlich mindestens 22,4 Millionen Kilowattstunden Elektrizität
erzeugen und den Ausstoß von ca. 4.600 Tonnen Kohlendioxyd (CO2) vermeiden.

zum Artikel

//

Allianz erwirbt Les Cent Jalois Windpark

Allianz hat den bereits in Betrieb befindlichen Windpark Les Cent Jalois übernommen.
Die Anlage befindet sich in der Nähe des Ortes Autremencourt im Department Aisne in
Nordfrankreich und nutzt Windturbinen des Typs Nordex N90 LS 100 mit 2,5 Megawatt.
Die Gesamtkapazität beträgt 12 Megawatt.

zum Artikel